NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Das Wutzelchenhaus

Der Stall des Wutzelhauses ist ein Gartenhaus mit den Maßen 200 x 210 cm, es hat also insgesamt 4,2 m². darin wohnen 6 erwachsene Meerschweinchen mit ihrem (einmaligem) Nachwuchs.

Wutzelhaus

Der Stall ist isoliert mit einer Styroporschicht zwischen den Holzwänden. Er verfügt über drei große, doppelglasige Wohnungsfenster. Das Fenster, welches zum Freigehege zeigt, ist mit einem Gitter geschützt, damit es Tag und Nacht offen bleiben kann. Die Tür im Eingang ist mit einer Holzkante versehen, damit die Tiere beim öffnen nicht fliehen können. Damit sich die Tiere im Winter bei Bedarf, vor kalter Luft schützen können (die durch eine Luke hinein gelang), ist im Stall noch mal eine große isolierte Schutzhütte integriert. Wie das Gehege im Winter warm gehalten wird, können Sie hier nachlesen: Beheizung im Stall mit Außengehege

Wutzelhaus

Eingerichtet ist das Haus unter anderem mit Regalen an den Wänden als Unterstand und Etage. Unter den Regalen hängt eine Holzröhre, die die Tiere gern zum durchrennen nutzen. Rechts und links neben der Röhre liegen ihre Ruheplätze. Daneben befindet sich eine "Treppe" die mit kleinen Haken versehen ist und an denen regelmäßig Birnenzweige zum benagen als Baumersatz befestigt werden. Damit die Tiere überall herankommen und klettern können, steht im Stall eine Baumscheibe mit einem Laufsteg . Auf der Scheibe wurde ein Blumenuntersetzer festgeschraubt, der mit Strohmehl und Heu gefüllt ist.

Wutzelhaus

An der anderen Wandseite stehen flache Hütten (mit einem Laufsteg). Es gibt mehrere Häuser in verschiedenen Größen, wobei darauf geachtet wurde, dass die Unterschlüpfe und Hütten nicht alle die gleiche Höhe und Form haben und damit den natürlichen Höhlen ähneln. Unter den Futterplätzen liegen Schieferplatten. Dort kühlen sich die Schweinchen vor allem im Sommer gern ab. Die Tiere haben immer unterschiedliches Futter zur Auswahl, so dass sie ihren Speiseplan variieren können.

Wutzelhaus

Durch eine große Öffnung, die Nachts allerdings aus Sicherheitsgründen verschlossen wird, können die Meerschweinchen tagsüber jederzeit ihren Auslauf betreten:

Wutzelhaus

Das Freigehege hat die Maße 200 x 300 cm und ist also 6 m² groß. Es ist den ganzen Tag frei zugänglich.

Wutzelhaus

Das Außengehege ist auf niedrigen Rasenkantensteinen aufgebaut. Darauf ist eine Umrandung mit Holzbohlenbrettern errichtet. Es wurden Pfeiler für das Dach daran gesetzt und danach alles mit einem kleinmaschigen Katzennetz bespannt. Außen sind am unteren Bereich Gitter für einen Hasenauslauf geschraubt. Da kommt auch der größte Besucherhund nicht rein.;-)

Wutzelhaus

Das Freigehe ist überdacht und wurde mit Holzwurzeln und Tontöpfen gestaltet. Dort können die Schweinchen um die Töpfe herumrennen und sie verstecken sich auch gerne unter den Wurzeln. Der Untergrund besteht aus Gras, worauf die Tiere gern liegen. Die Tontöpfe werden morgens mit frischen Stroh und Heu aufgefüllt. Einmal in der Woche werden Kleintiersamen ausgestreut. Ein Teil des Samens wächst an, der andere wird gefressen. In der Mitte des Freigeheges ist eine Mischung aus Gras und Steingarten. Dadurch wetzen sich die Tiere auf natürliche Art die Krallen ab. Im Stall und im Freigehege steht ein Stuhl für die Gurkenschnippler, die ihre Tiere so gut beobachten können, ohne sie dabei zu sehr zu stören.

Wutzelhaus

Damit ist das Gehege aber noch nicht fertig - es wurde und wird weiter gebaut. Was alles Neues dazu gekommen ist, können Sie hier sehen:

Das Wutzelchenhaus - es wird weiter gebaut und gebastelt

Diese Gehegefotos und die Infos dazu wurden uns freundlicherweise von K. S. zur Verfügung gestellt. Fotos und Text stehen unter ihrem Urheberrecht. Es ist nicht erlaubt den Text ungefragt zu kopieren und zu veröffentlichen, ebenso ist es untersagt Fotos zu kopieren oder direkt zu verlinken.