NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Wunde Läufe beim Kaninchen

Gerade an den Hinterfüßen haben Kaninchen häufiger kahle Stellen. Diese können je nach Schwere auch wund sein, verschorfen oder gar krankhaft Verändert sein.

Ursachen:

Die Hauptursache für wunde Läufe beim Kaninchen ist schlicht der falsche Untergrund im Auslauf/Gehege. Harte Einstreu, falsche Teppiche, steinige Untergründe sind eine der Hauptursachen für wunde und entzündete Läufe. Eine weitere Ursache ist Unsauberkeit.

Einstreu:

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass die Einstreu im Kaninchengehege weich und saugfähig ist und idealerweise wird eine Lage Stroh über die Einstreu gelegt.

Werden verschiedene Pellets (z.B. Holzpellets, Strohpellets, Rapspellets) oder Granulate (Birkenholzgranulate oder andere) verwenden, muss eine Lage weiche Einstreu und Stroh darüber ausgebracht werden. Ohne die Weiche Auflage sind Pellets und Granulate zu hart und verletzen die empfindlichen Fußsohlen von Kaninchen. Sind die Fußsohlen der Tiere bereits beschädigt, ist auf Pellets zu verzichten, nur Weichholzgranulate oder Feinflockeinstreu sind dann für die Tiere noch geeignet, im Idealfall mit weichem Heu darüber.

Teppiche

Ein großes Problem bei Wohnungskaninchen sind Teppiche. Wenn die Tiere ganztägig auf Teppichen laufen, sollten diese besonders sorgsam ausgewählt werden. Absolut ungeeignet sind Kunststoffteppiche, auf diesen laufen sich die Tiere schnell ihre Fußsohlen "heiß", das Fell wird regelrecht von den Füßen abgeschmiergelt, es entstehen kahle Stellen an den Hinterläufen (meist anfangs nur kreisrunde kleine Stellen die sich mit der Zeit ausweiten). Auch Mischgewebe oder Kokosfasern sind mit Vorsicht zu verwenden und auszutauschen, wenn sich Probleme zeigen. Gute Erfahrungen wurden mit weichen Teppichen gemacht: weiche Baumwollteppiche scheinen sich gut zu eignen. Haben Sie ungeeignete Teppiche in der Wohnung und haben Ihre Tiere schon Probleme mit den Läufen, dann decken Sie zumindest den Teppich erstmal mit alten Betttüchern ab - um einen Austausch des Teppichs werden Sie leider nicht herum kommen.

Steiniger Untergrund

Bei Kaninchen in Außenhaltung gibt es beim Auslauf meist weniger große Probleme, gut geeignete Untergründe sind dort: Erde und Wiesen. Allerdings: ist der Untergrund zu sandig oder zu sehr mit kleinen Steinen / Kiesel durchsetzt, kann es auch hier zu Probleme an den Läufen kommen. Ein Austausch des Untergrundes sollte dann vorgenommen werden. Auch große Flächen die mit grobem Sand ausgestreut sind, könnten zu Problemen führen.

Unsauberkeit

Leider taucht auch das Problem immer wieder auf. Die Kaninchen sitzen in zu selten gereinigten Gehegen, der Untergrund ist feucht und durch Urin und Kot stark verunreinigt. Dort hilft dann nur ein konsequentes Umdenken beim Halter: das Kaninchengehege ist regelmäßig zu reinigen, Pinkelecken sind täglich zu entfernen und das Gehege muss mindestens einmal die Woche gründlich gereinigt werden. Eine dicke Lage saugfähiger Einstreu ist Pflicht im Kaninchengehege!

Folgeprobleme bei wunden Läufen:

Das wunde Läufe an sich für ein Tier schon unangenehm sind, muss wohl kaum erwähnt werden. Richtig schlimm wird es allerdings, wenn sich in diesen Wunden noch ein Pilz ansiedelt, das Fell geht dann am ganzen Fuß aus, die Haut wird trocken und schuppig und schmerzt - es ist in diesem Fall unbedingt sofort ein Tierarzt auf zu suchen!

Ebenso kann es dazu kommen, dass sich an den wunden Stellen Milben oder andere Parasiten einnisten.

Bleiben wunde Läufe unbehandelt, kann sich die Entzündung bis zum Knochen durchfressen, die Tiere haben große Schmerzen, können nicht mehr laufen, magern durch die Schmerzen und den dadurch entstandenen Stress ab und sterben letzlich an diesem Problem, dass man eigentlich leicht in den Griff bekommen könnte.

Wie Wunde Läufe medizinische versorgt werden und was noch zu beachten ist können Sie hier nachlesen: Kaninchenforum: Verband bei wunden Läufen

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Thema:
Erfahrungsbericht "Wunde Läufe"