glocke Winterwonderland glocke

Salzteigdeko

von Christine
Für meine Adventsgestecke verwende ich gern selbstgemachte Deko. Gekauftes mag ich nicht besonders. Natürlich habe ich die üblichen goldlackierten Tannenzapfen, auch geleerte Walnüsse die ebenfalls mit Goldlack überzogen sind, verwende ich gern. Aber das reicht mir nicht so ganz, um dem Gesteck die persönliche Note zu geben, also muss Salzteig her. Auch für die Türgestecke verwende ich mitunter gern Salzteigbehang.

Salzteigrezept:

  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • ca. 1/2 Tasse Wasser

Mehl, Wasser und Salz werden zu einem geschmeidigem Teig verarbeitet und müssen dann einen Tag im Kühlschrank ruhen.

Der Teig wird zwischen zwei Frischhaltefolien ausgerollt, die obere Folie wird natürlich abgenommen und dann steche ich einfach mit normalen Keksformen Herzen, Sterne und was ich sonst noch brauche aus. Vorsichtig wird dann von unten ein Rouladenpickser oder fester Draht in die Teilchen geschoben, sonst halten sie ja nicht im Gesteck. Für Weihnachtsbaumbehang wird einfach ein Loch oben durchgestochen. Dann kommen die Salzteigteilchen bei 100 Grad in den Ofen bis sie trocken sind und anschließend werden sie lackiert. Goldlack ist bekanntlich teuer, wer nur wenige Stücke anfertigen will ist mit billigem Nagellack in der passenden Farbe besser bedient und hat auch gleich den passenden Pinsel dazu. Zum Aufhängen bekommen die Teilchen dann Schleifchen. Es ist auch möglich, Perlen schon vorab in den Teig zu drücken oder nachträglich anzukleben.

Hier einige kleine Beispiele für Salzteigschmuck:

Salzteigdeko

©Nager Info   Impressum    Sitemap