NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Lippengrind bei Zwerghamstern

Anzeichen:

Der Lippengrind ist eine schorfige Veränderung an den Lippen und Mundwinkeln (Fortgeschritten auch an der Nase und im Gesicht) der Nager.

Entstehung:

Die mit Vitaminen (Vitamin C-Mangel-Dermatitis) oder mit essentiellen Fettsäuren + Pantothensäure unterversorgte, oder besonders empfindlichen Haut von Nagern bekommt gerade um die Mundpartie Mikroverletzung der Lippen oder Mundschleimhäute. In diesen Rissen setzen sich Pilze oder Bakterien ab, die dann für Entzündungen sorgen und das Gewebe schädigen.

Stress und Fehlernährung begünstigen die Entstehung von Lippengrind.

Diagnose:

Durch kulturellen Erregernachweis aus Tupferproben vom eitrigem Exsudat oder Hautabstrichen läßt sich eine Keimbesiedelung nachweisen. Hauptsächlich werden in den Kulturen Staphylokokken, seltener Mikrokokken, Streptokokken, aerobe Sporenbildner (Pilze) und Hefen angefunden.

Therapie:

auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C und A ist zu achten, durch eine abwechslungsreiche Ernährung mit Vitaminhaltigem Frischfutter. Zusätzliche Vitamingaben nur sind nicht nötig (falls doch niemals über einen längeren Zeitraum). Außerdem sollte auf eine Ausreichende Versorgung mit mit Omega 3 und 6 Fettsäuren geachtet werden. Dazu ist eine zusätzliche Zufuhr von ungesättigten Fettsäuren z.B. durch ungeschälte ganze Sonnenblumenkerne oder ganze/geschrotete Leinsamenkerne wichtig. Es ist auf eine ausreichende Zufuhr von tierischem Eiweiß zu achten. Für eine lokale Behandlung werden z. B. ein Vitamin A haltiges Medikament und/oder eine Wund- und Heilsalbe vewendet. Je nach Diagnose gibt man auch Jodglycerol und lokal anwendbare Chemotherapeutika oder Antibiotika z. B. spezielle Pilzmittel mit antibiotischen/-antimykotischen Wirkstoffen (geeignet sind z. B. Parkesteron-Salbe, Acridin-Salbe, Panolog-Salbe, Multilind-Paste und Andere).

In manchen Fällen führen Speisereste zwischen den Zähnen zu Lippengrind ähnlichen Borken, ausgelöst durch die Zersetzungsbakterien in den Speiseresten, dann reicht es die Speisereste zu entfernen und den Grind aufzuweichen (z. B. mit Aufguss von Kamille) und evtl. mit Vitamin A Salbe zu behandeln.

Gönnen sie ihrem Tier während der Behandlung Ruhe und füttern Sie keine Äpfel oder ähnlich sauren Obstsorten, Fruchtsäuren steigern die Empfindlichkeit der Haut.

Die Heilung wird auch durch Sonne gefördert.

Besonderheit Dsungarische und Campbell Zwerghamster:

Mundwinkelsekret aus den Mauldrüsen

Beidseitig im Mundwinkel befinden sich bei Dsungarischen und Campbell Zwerghamstern kleine, muskulöse Hautfalten mit Drüsen. Diese Drüsen produzieren ein Sekret, welches das Füllen und Leeren der Backentaschen erleichtert (es legt sich als dünne Schicht um das Futter) und gleichzeitig werden beim Entleeren der Backentaschen die Futtermittel mit dem Duft des Hamsters markiert. Es wird sogar davon ausgegangen, dass dieses Sekret leicht fungizit und antibakteriell wirkt. Das Sekret dieser Taschen ist meist durchsichtig, es kann auch weißlich bis gelblich und zäher aussehen. Es hat einen hamstertypischen Eigengeruch, stinkt aber normalerweise nicht sehr stark. Starke Gerüche entstehen meist nur bei extrem gestressten Hamstern und sind schon ein erstes Zeichen für ein beginnendes Problem.

Bei erkrankten und sehr alten Hamstern, die nicht mehr viel Futter sammeln, oder nur Brei fressen, kann es zu verschiedenen Entartungen der Drüsen und des Sekrets kommen. Wenn der Hamster nicht regelmäßig durch Putzbewegungen und Füllen und Entleeren der Backentaschen diese Drüsen reinigt, sammelt sich das Sekret der Drüsen am Drüsenausgang und wird dort mitunter als kleiner Pfropfen bemerkt. Diese Pfropfen müssen entfernt werden. Ist kein Tierarzt zu erreichen, werden sie vorsichtig mit einem Wattestäbchen und Kamille entfernt, ggf. kann eine Pinzette verwendet werden, um die Pfopfen vorsichtig abzuziehen. Das Mäulchen und die Maulumgebung kann dann mit Kamillen- oder Salbeitee gespült werden (das zieht die Schleimhäute in dem Bereich zusammen und trocknet sie, es wirkt also adstringierend und austrocknend). Finden gleichzeitig Entzündungsprozesse in den Drüsen statt, fängt das Sekret an massiver zu verklumpen und kann dann auch sehr stark riechen. Mitunter mischt sich dann noch Eiter in das Sekret. Dann ist eine Antibiotikagabe sinnvoll.

Ist der Hamster alt oder chronisch erkrankt, kann auch die Entartung der Maulseitendrüsen chronisch werden, diese müssen dann regelmäßig gereinigt werden.