NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Ist mein Zwerghamster alt oder doch krank?

Das Alter eines ausgewachsenen Zwerghamsters zu bestimmen ist fast unmöglich.

Auch ob ein Zwerghamster seine gesundheitlichen Probleme aufgrund seines Alters oder durch andere Gründe hat kann ein Laie wohl kaum erkennen. Alle Zeichen die normalerweise als Erkennungszeichen für ältere Hamster gelten können ebenso für falsch gehaltene, falsch gefüttere oder kranke Hamster zutreffen. Im Folgenden werde ich die, meist als typischen Alterserscheinungen gedeuteten, Zeichen eingehen und aufzeigen was sie auch bedeuten können:

Langsamer werden:
Häufig ist das langsamere Laufen, keine Etagen mehr nutzen, orientierungsloses Suchen, ein Zeichen von hohem Alter und Demenz. Ein gekrümmter Rücken weißt auf die Nutzung eines zu kleinen Laufrades hin, es kann aber auch eine altersbedingte Spondilose oder Sehnenverkürzung der Grund sein. Ebenso kann es auf einen Gelenkschaden durch Verletzung hinweisen. Langsamere Bewegung oder Bewegungslosigkeit weißt natürlich auch auf verschiedene andere Erkrankungen hin.

Fellverlust/stuppiges Fell:
Im Alter wird das Fell mancher Hamster etwas lichter, sie verlieren mitunter ihre Haare am Kopf oder an den Flanken, manchmal wirkt das Fell auch struppiger. Dies alles könnte aber auch ein Indiz für einen Pilz- oder Milbenbefall sein. Fellverlust kann ebenfalls auf bakteriellen Infektionen der Haut zurückgeführt werden. Sehr häufig sind dies auch Zeichen für ine Mangelerscheinungen aufgrund einer falschen Futterzusammensetzung und damit ein Vitamin-, Fettsäuren- oder Mineralienmangel. Struppiges Fell kann auch die Folge von falscher Einstreu oder falschem/fehlendem Sandbad sein.

Schlaf:
Hamster haben über das Jahr einen sehr unterschiedlichen Schlafrythmus, schläft der Hamster mehr und länger kann das auf ein hohes Alter hindeuten. Es kann aber auch einfach an der Jahreszeit liegen, es kann ein Anzeichen einer Krankheit sein, es könnte auf Lichtmangel oder eine Mangelerscheinung hinweisen.

Gewichtsabnahme:
Im Alter verlieren manche Hamster stark an Gewicht. Eine schnelle Gewichtssabnahme kann aber auch ein Zeichen für eine Infektion sein, schleichtende Gewichtsabnahme kann ein Zeichen für Fehl- und Mangelernährung sein.

Zähne:
Die Schneidezähne sind wurzeloffen und wachsen ein Leben lang, daran kann man das Alter nicht erkennen. Brechen diese Zähne häufig ab, spricht man von Alterserscheinungen, aber Zahnbruch ist immer eine Folge von Mangelernährung. Die Backenzähne sind fest verwurzelt und wachsen nicht nach, häufig wird behauptet, stark abgenutzte Backenzähne würden auf hohes Alter hinweisen. Allerdings kann nur ein guter Tierarzt überhaupt einen Blick auf die Backenzähne werfen und stark abgenutzte Zähne können auch schon bei einem einjährigen Hamster der falsch ernährt wird auftreten, wohingegen auch ein zweijähriger Hamster der bevorzugt Frischfutter und Flocken zu sich genommen hat noch sehr gut ausgebildete Backenzähne besitzt. Also können sogar stark abgenutzte Backenzähne eine Folge falscher Ernährung sein.

Wenn also ihr Hamster diese "Altersanzeichen" aufzeigt, dann gehen Sie bitte trotzdem zu einem Tierarzt und lassen Sie das Tier untersuchen, es kann durchaus sein, dass ihr altgeglaubter Hamster krank ist und Ihnen nach einer erfolgreichen Behandlung noch lange Gesellschaft leistet.

Sollte der Tierarzt keine behandelbare Krankheit feststellen, sollten Sie das Tier aber trotzdem nicht langsam und qualvoll verenden lassen. Wenn das Tier keine Nahrung und keine Flüssigkeit mehr zu sich nimmt, wäre es falsch, ihn zu päppeln oder einfach verhungern und verdursten zu lassen. Das Einschläfern ist dann der letzte Freundschaftsdienst, den wir unserem Zwerghamster erweisen können.