NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Meerschweinchen richtig wiegen

Beim wöchentlichen Gesundheitscheck, aber mindestens alle zwei Wochen, sollten alle Meerschweinchen gewogen werden. Kranke Tiere werden täglich gewogen, denn hier kann es durchaus durch eine fehlerhafte Verdauung oder geringe Futteraufnahme innerhalb eines Tages zu einem Gewichtsverlust von bis zu 100 g kommen und das muss sofort erkannt werden, um dann mit entsprechenden Maßnahmen zu handeln. Durch ihr dichtes Fell und ihren kompakten Körperbau fallen Gewichtsverluste optisch gar nicht so schnell auf. Gerade langhaarige oder sehr plüschige Meerschweinchen können einen Gewichtsverlust sehr lange verbergen. Deshalb ist eine Kontrolle mit der Waage mitunter lebenswichtig, da die Tiere Erkrankungen sonst erst anzeigen, wenn es für eine Behandlung fast schon zu spät ist.

Es ist wichtig, die Gewichtsentwicklung zu dokumentieren. Kontinuierliche Gewichtsverluste können so besser und schneller erkannt werden.

Vorbereitung und Materialien

Benötigt werden zum Wiegen folgende Materialien:
Eine Küchenwaage, die mindestens bis 2 kg wiegen kann, optimal sind Digitalwaagen. Sie sollte über eine Waagschale verfügen, die groß genug ist, damit das Meerschweinchen bequem komplett hineinpasst und nicht zu leicht über den Rand springen kann.

Ein kleines Handtuch wird in die Waagschale gelegt, damit die Tiere am Boden nicht wegrutschen.

Einen Stift und Zettel, um das Gewicht zu notieren.

Für zappelige Meerschweinchen ein Kuschelsack oder eine kleine Transportbox.

Durchführung

Gewogen wird am besten immer zur gleichen Tageszeit, am besten vor den Mahlzeiten. So bekommt man eine genauere Gewichtsdokumentation. Das Gewicht der Tiere schwankt natürlich über den Tag durch die aufgenommenen Mahlzeiten und die Verdauung. Führen Sie den Gesundheitsscheck als erstes durch und wiegen Sie das Tier, bevor Sie es zurück ins Gehege setzen. Danach notieren Sie das Gewicht. Lassen Sie das Meerschweinchen niemals, auch keine Sekunde, unbeaufsichtigt in der Waage, es könnte herausspringen und sich dabei verletzen.

Normalerweise wird das Meerschweinchen einfach vorsichtig in die Waagschale gesetzt und wenn es nicht zu sehr zappelt, kann das Gewicht dann abgelesen werden.

Hält das Meerschweinchen in der Küchenwaage nicht still, dann gibt es mehrere Möglichkeiten. Nehmen Sie eine Transportbox zur Hilfe, wiegen Sie erst die Box, dann das Tier in/zusammen mit der Box und ziehen Sie das Gewicht der Box ab. Bei manchen Meerschweinchen reicht es auch, wenn man sie in einem Kuschelsack wiegt, auch hier muss das Gewicht des Kuschelsacks natürlich nach dem Wiegen abgezogen werden. Und wenn all das nicht klappt? Dann stellen Sie sich mit Meerschweinchen auf Ihre eigene Waage und ziehen sie Ihr eigenes Gewicht ab. (wenn das Meerschweinchen dann mehr als 4 kg wiegt, dann schummeln Sie beim Gewicht zu stark, Sie sollten ehrlicher mit sich sein ;)

Auswertung

Gewichtsabnahme
Gewichtsschwankungen von bis zu 50 g die Woche sind völlig normal.

Wenn über einen längeren Zeitraum jede Woche das Gewicht immer nur nach unten geht, auch wenn es dann nur 10 g die Woche sind, sollte das Tier dem Tierarzt vorgestellt werden, denn das kann auf eine chronische Erkrankung hinweisen.

Auch Stress in der Gruppe kann zu einer kontinuierlichen Gewichtsabnahme bei stark unterdrückten Tieren führen. Überprüfen Sie die Gruppenzusammensetzung, beobachten Sie, ob das abnehmende Tier von anderen stark drangsaliert wird, notfalls muss es in eine andere Gruppe umziehen.

Sehr alte Tiere nehmen häufig auch langsam ab. So lange es dabei nicht zu knochig und dünn wird, ist diese Gewichtsabnahme normal.

Gewichtsabnahmen von mehr als 50 g die Woche könnten auf ein gesundheitliches Problem hinweisen, das Meerschweinchen sollte gründlich untersucht werden. Bestehen noch andere Auffälligkeiten, ist sofort ein Tierarzt aufzusuchen. Ansonsten reicht es aus, das Tier am nächsten Tag zur selben Zeit wieder zu wiegen, hat es dann wieder abgenommen, ist ein Tierarzt aufzusuchen.

Gewichtszunahme
Folgende Gründe kann es für massive Gewichtszunahmen geben:

  • Wachstum bei jungen Tieren
  • Schwangerschaft
  • Tumore, Zysten, Schilddrüsenerkrankung.
Ist das Tier ausgewachsen und kann eine Schwangerschaft sicher ausgeschlossen werden, ist auch bei einer starken Gewichtszunahme ein Tierarzt aufzusuchen.

Behandlung

Grundsätzlich sollten Meerschweinchen niemals einfach auf Verdacht hin gepäppelt oder auf Diät gesetzt werden. Ist ein Meerschweinchen erkrankt und verliert deshalb an Gewicht, gibt es verschiedene Möglichkeiten ihm zu helfen, hier sind einige aufgeführt Fütterung bei verschiedenen Erkrankungen.

Ist das Tier ohne Erkrankung stark übergewichtig, sollte es trotzdem nicht auf Nahrungsentzug gesetzt werden, aber die Ernährung und Haltung muss überprüft werden. Hat das Tier genug Bewegung, Platz und durch viele Sozialkontakte zu anderen Meerschweinchen auch die Notwendigkeit sich zu bewegen? Bekommt es viel frisches Grünfutter, Salate und wenig Knollengemüse? Trockenfutter und Leckerchen wie Erbsenflocken sind vom Speiseplan zu streichen und durch hochwertige Heusorten zu ersetzen.

Flocke in der Waage - also dieser Kuschelsack muss ja wirklich schwer sein *flöt*
Meerschweinchen in der Waage


Vielen Dank an Gabi Desch für die Anregungen zu diesem Artikel sowie die Rechtschreibkorrektur.