NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Ungeeignetes Hamsterrad

Dieses Bild zeigt sehr deutlich, warum handelsübliche Laufräder ungeeignet sind. Diese Laufräder werden leider immer noch mit nahezu jedem voll ausgestattetem Hamsterkäfig mitgeliefert. Sie haben einen Durchmesser von ca. 12 - 13 cm, bestehen aus Plastik und haben eine Aufhängung in der Mitte.

Auf dem Bild ist mehr als deutlich zu erkennen, dass der Hamster seinen Rücken sehr stark durchbiegt, wenn er in dem Rad läuft. Dadurch kommt es bei den Tieren auf Dauer zu starken Rückenschäden. Die Tiere bekommen Bandscheibenvorfälle, Rückgratdeformationen und starke Schmerzen im Rücken.

Die Aufhängung in der Mitte ist zu nah am Tier, dadurch kommt es nicht selten zu Hautabschürfungen und Wunden am Rücken. Oft verfängt sich auch das Fell der Tiere in den Halterungen, die Folge sind dann kahle Stellen im Fell, in denen sich nicht selten sogar Parasiten oder Pilze ansiedeln.

Bei diesem Rad sind die Sprossen offen, es besteht die Gefahr, dass der Hamster beim Laufen ausrutscht und sich die Füße/das Bein einklemmt. Immer wieder kommt es so zu Knochenbrüchen, Verstauchungen und Quetschungen an den Beinen.

Das Material aus dem diese Räder bestehen ist leider ungeeignet. Wird es angenagt und verschluckt, ist es nicht gut verdaulich und sogar teilweise giftig. Es enthält meist Weichmacher, die im Darm ausgelöst werden. Die harten Spliter können zu lebensgefährlichen Verletzungen im Darm des Tieres führen.

hamsterrad

Dieses Foto wurde uns freundlicherweise kostenlos von dem Fotografen Jürgen Bloch zur Verfügung gestellt.

Wir weisen darauf hin, dass dieses Foto ca. 1990 entstand, also zu einer Zeit, als es noch keine anderen Laufräder gab und auch in Büchern diese Räder so empfohlen wurden. Dem Hamster in diesem Rad ist also nicht bewußt geschadet worden, um das Foto aufzunehmen!