NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Pyramidengehege

Wir haben uns für ein Pyramiden-Gegehe entschieden, weil wir in untmittelbarer Nähe grosse Obstbäume haben, welche im Herbst unseren Garten mit Laub bedecken. Von den schrägen Seiten lässt sich das Laub leichter entfernen. Dann war für uns auch wichtig, dass es rundherum mit Draht zugemacht wird. Der Wald ist bei uns sehr nahe und der Fuchs besucht uns regelmässig. Das Gehege ist so hoch, dass es gut begehbar ist und somit ist es auch leicht zu reinigen. Viele Ideen für den Gehegebau und Einrichtung haben wir aus dem Buch "Artgerechte Haltung - ein Grundrecht auch für (Zwerg-)Kaninchen" von Ruth Morgenegg.

Pyramidengehege

Das Gehege ist 2 x 4 Meter gross und hat damit eine Grundfläche von 8 m². Es reicht an den Rändern 50 cm in den Boden hinein. Das hintere drittel ist abgedeckt und bietet so Schutz vor Regen und Schnee. Eingerichtet ist das Gehege mit einer Schutzhütte, die in mehrere Kammern unterteilt ist, sowie mit weiteren Unterschlüpfen aus Holz und Kork. Natürlich gibt es auch Heuraufen und ein Stein zum Krallen abwetzen fehlt auch nicht. Der Boden ist mit Rindenmulch abgedeckt.

Pyramidengehege

Unsere 3 Kaninchen sind von der Nagerstation, welche von der Autorin des oben genannten Buches betrieben wird.

Bewohner

Die Fotos und der Text dieser Seite wurden uns freundlicherweise von Manuela Berchtold aus der Schweiz zur Verfügung gestellt und stehen unter ihrem Urheberrecht! Es ist nicht erlaubt, Fotos und Texte ohne Erlaubnis zu kopieren oder die Fotos direkt zu verlinken.