NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Erfahrungsbericht: "So kam Lucky zu uns"

Im August 2007 haben wir die Urlaubsbetreuung für eine Kaninchendame übernommen. Wir bekamen die Anweisung einfach 1 x am Tag bisschen Gras reinwerfen, das Trockenfutter auffüllen und halt gucken, dass das Wasser nicht leer wird, das reicht schon. Anfassen kann man sie nicht, sie kratzt und faucht dann gleich. Ich habs natürlich trotzdem versucht und es stimmte, sie versteckte sich im hintersten Eck und fing sofort an zu kratzen.

Das alleine fand ich schon sehr traurig, aber der Stall war noch viel schlimmer. Selbst gebaut, von der Größe her wäre er mit Auslauf auch ok gewesen, aber die "Fenster" waren mit Lochblech zugemacht, es kam kaum Licht in den Stall und die arme Maus konnte nicht einmal richtig rausgucken. Auslauf gab es natürlich keinen. Der Partner, sie waren anfangs zu zweit, ist weggelaufen und so saß sie da allein in dem dunklen Stall und die einzige "Aufmerksamkeit" war 1 x am Tag Klappe auf, Futter rein, Klappe zu.

Lucky

Als erstes hab ich mich etwas schlau gemacht, was denn so ein Kaninchen fressen darf (außer einer Hand voll Gras am Tag). Erstaunt las ich dann dass Heu Grundnahrungsmittel ist, weil von Heu hatte keiner was gesagt. Also hab ich erst mal gesucht, aber es gab nur ein Ballen Stroh in dem schon fröhlich eine ganze Mäuse-Familie wohnte.

Ich hab dann erst mal Heu gekauft und jeden Tag ein kleines bisschen Frischfutter mitgebracht. Nur ganz wenig, weil ich Angst hatte, dass sie es nicht verträgt, weil sie es ja wohl nicht gewohnt war. Ich kam nur 1 x am Tag für ca. 5 Min. zu der Süßen aber nach 3 Wochen kam sie schon zur Klappe und machte Männchen wenn sie meine Stimme hörte und guckte neugierig was ich leckeres mitgebracht habe.

Da war es passiert, sogar mein Mann hatte Mitleid mit dem armen Tier und wir haben einen Stall gekauft, einen Auslauf dran gebastelt und das Kaninchen mitgenommen. Wir nannten sie Lucky. Die Besitzer waren froh, sie endlich los zu sein und ich freute mich ihr ein besseres Zuhause zu geben.

Nachdem sie sich eingewöhnt hatte holten wir aus dem Tierheim noch einen Partner für sie und das Glück schien perfekt.

Lucky

Allerdings hat sich Lucky eine schwere Verletzung zugezogen und seit dem sind wir sehr in Sorge um sie:
Schwere Verletzung mit Komplikationen

Dieser Erfahrungsbericht, sowie die Fotos wurden uns freundlicherweise von Annette Bayer zur Verfügung gestellt. Der Text und die Fotos stehen unter ihrem Urheberrecht! Es ist nicht erlaubt, Text und/oder Fotos ungefragt zu kopieren oder Fotos direkt zu verlinken.