NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Hier wohnen meine Lemminge

Meine beiden Steppenlemmingdamen Toni (Antonia) und Mira sind Geschwister und sind fast ein Jahr alt. Ursprünglich hatte ich mehrere Schwestern, musste die Gruppe jedoch trennen, da schwere Streitigkeiten auftraten. Jeder der sich Lemminge holt, sollte sich bewusst sein, dass es Streit geben kann und dass man plötzlich Platz für ein weiteres Aquarium in der Wohnung braucht!

Das Aquarium der beiden hat die Maße 140 cm lang, 40 cm breit und ist mit fünf selbstgebauten Ebenen ausgestattet. Diese sind aus Pappelholz (1 cm dick) und mit "Sabberlack" (ungiftiger Lack für Kinderzimmereinrichtung, Bezeichnung "EN 71") mehrfach lackiert, um gegen Urin resistent und feucht abwischbar zu sein. Die Etagen sind wichtig, damit alle Gegenstände trotz hoher Einstreu fest aufstehen, sonst besteht immer die Gefahr, dass die Lemminge Gegenstände untergraben, dabei eingeklemmt werden und evtl. daran sterben! Außerdem bleiben so Wasser-/Futternäpfe sauber. Die 3 Ebenen auf Einstreuhöhe verfügen zusätzlich über Löcher, damit die Lemminge immer sofort "abtauchen" können falls sie "Gefahr" wittern.

Lemmingaquarium

Des Weiteren ist das Aquarium mit einer Korkröhre, einem Holztunnel, einer großen Aquarienwurzel, Steinen (ebenfalls aus dem Aquarienbedarf), Ästen, einem Holzhaus und Kokosnusshälften eingerichtet. Diese Dinge dienen auch als Übergang zwischen den verschiedenen Ebenen. Ein regelmäßiges Umdekorieren des Aquariums verhindert das Aufkommen von Langeweile und bietet auch dem Besitzer Spaß, wenn er die Lemminge beim erkunden der neuen Einrichtung beobachtet.

Auch ein Laufrad (von Rodipet) gehört unbedingt zum Inventar. Zuerst hatten sie das große Wodent Wheel (Höhe = 30cm), allerdings konnte v.a. Toni nicht gut damit umgehen. Wenn sie mit hoher Geschwindigkeit darin lief und abrupt stehen blieb, stoppte das Laufrad nicht sofort und nahm sie die gesamte Höhe mit, so dass sie 30cm nach unten fiel. Deswegen haben sie nun die kleinere Version bekommen (Robo Wheel). Das Laufrad stand am Anfang auf einer Hanfmatte, dadurch rutschte es auf der glatten Ebene nicht und die Geräusche beim Laufen wurden gedämpft. Auf Dauer war mir diese Lösung allerdings zu teuer, deswegen lege ich nun 2-3 Lagen Küchenpapier unter das Laufrad. Es erfüllt den gleichen Zweck und ist wesentlich kostengünstiger.

Das Aquarium ist 20 cm hoch mit einem Heu-Kleintiereinstreu-Gemisch eingestreut (damit die Gänge gut halten). Außerdem gebe ich manchmal Taschentücher hinein. Diese werden zerkleinert und dann als Nestpolster verwendet. Ich hatte auch schon Moos angeboten, aber es fand weniger Anklang.

Klopapierrollen gehören bei mir nicht zur Einrichtung, da sie von meinen Lemmingen nicht gerne genutzt werden und lange nicht so dekorativ sind wie andere Einrichtungsgegenstände. Allerdings sind sie ein gutes Hilfsmittel zum Hochheben der Tiere. Wenn man ihnen eine Klopapierrolle vor die Nase hält laufen sie aus lauter Neugier immer hinein. Dann muss man nur beide Enden gut zuhalten, damit sie nicht herausfallen (bevorzugt rückwärts!), um sie so ganz leicht, z.B. beim Säubern des Aquariums, umzusetzen.

Die Näpfe für Wasser und Körnerfutter sind auf den Ebenen verteilt. (Meine Lemminge nutzen keine Tränke; Tipp: bei Rodipet gibt es eine Tränke mit Holzfuß, sehr praktisch für ein Aquarium). Ich verfüttere das Körnerfutter von Nagerplanet und mische noch verschiedene getrocknete Kräuter unter. Diese Mischung kommt dann zum Teil in die Näpfe (so kann man gut kontrollieren wie viel gefressen wird) und der Rest wird im Aquarium (auf Wurzel, Häuschen, Steine etc. und direkt auf das Einstreu über den Ebenen) verteilt (Beschäftigung, Futtersuche). Zusätzlich bekommen sie lebende Mehlwürmer (im Durchschnitt 1 Mehlwurm pro Tier und Tag). Diese werden nur direkt aus der Hand verfüttert bzw. mit der Pinzette, da die Lemminge dann so gierig werden dass sie schon mal aus Versehen in den Finger zwicken. Natürlich gibt es auch jeden Tag Frischfutter und Gemüse, wovon eine erstaunlich große Menge gefressen wird. (Kohlrabiblätter und Petersilie sind die Lieblingsspeisen meiner zwei Lemminge)

Tagsüber sind meine Lemminge nur selten längere Zeit an der Oberfläche. Dafür kann man beobachten wie sie kurz herausschauen und wieder verschwinden um dann am anderen Ende des Aquariums wiederum kurz aufzutauchen. Ansonsten sind sie hauptsächlich nur zum Trinken und Fressen an der Oberfläche. Nachts (bzw. wenn abends das Licht ausgeht) ist dafür die große "Action", da wird durchs ganze Aquarium getobt und das Laufrad sehr ausgiebig genutzt. (Dadurch entsteht eine ziemliche Geräuschkulisse, die man nicht unterschätzen sollte, wenn man im selben Zimmer schlafen will). Ich will mir auch in nächster Zeit eine Rotlichtquelle kaufen um die Lemminge im Dunklen besser beobachten zu können.

Zum Schluss kann ich nur sagen, dass es echt total putzige Kerlchen sind. Jeder der sie sieht ist sofort total begeistert von ihnen. Sogar meine Tierärztin ist jetzt ein Lemming-Fan. Auch wenn sie keine "Kuscheltiere" sind, hat man doch viel von ihnen. Es gibt nichts Lustigeres und Putzigeres als sie zu beobachten wenn sie durch das Aquarium turnen.

Mehr Bilder vom Aquarium gibt es hier:

Das große Lemmingaquarium

Schnappschüsse

Lemming Lemming Lemming
Lemming Lemming Lemming
Lemming Lemming Lemming
Lemming Lemming Lemming

Die Fotos und der Text dieser Seite wurden uns freundlicherweise von lem aus dem Rodent Info Forum zur Verfügung gestellt und stehen unter ihrem Urheberrecht! Es ist nicht gestattet, Fotos zu kopieren oder direkt zu verlinken.