NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Die Meerschweinchensucht (Mehritis hominis mulieris)

Neue Erkenntnisse zu einer bedrohlichen Krankheit

Fakten:
Die Mehritis ist eine schwere Viruserkrankung, welche vor allem weibliche Menschenwesen massiv befällt. Nicht die Meerschweinchen selber sind ein vergrößerter Virus, wie Früher angenommen wurde (siehe: mehritis.de), sondern die Meerschweinchen tragen einen mikroskopisch kleinen Virus in sich: die Mehritis. Erst kürzlich wurde diese Mehritis von dem Ehemann einer infizierten Person unter dem Mikroskop eindeutig nachgewiesen. Hier das erste Bild der gefährlichen Mehritis:

Mehritis unter dem Mikroskop

Die Übertragungswege des Virus sind nicht geklärt. Wurde bei Entdeckung dieser Erkrankung noch angenommen, das Virus werde direkt von Meerschweinchen auf Menschen oder von Mensch zu Mensch übertragen, gelten heutzutage auch Internet, Fernsehen und sogar Bücher als gesicherte Übertragungswege! Es wurden über die Deutsche Meerschweinchen Liste und über div Meerschweinchen HPs nachweislich schon Menschen mit dem Virus infiziert, die vorab ein völlig meerschweinchenfreies Leben geführt haben!

Symptome:
Das mit Mehritis infizierte Menschenwesen gerät beim Anblick von kleinen, plüschigen und quietschenden Lebewesen in massive Verzückung und möchte so viele wie möglich dieser Wesen bei sich aufnehmen. Dazu wird die gesamte Wohnung in ein Meerschweinchengehege umgebaut und fortan dreht sich das Leben nur noch um die Versorgung dieser Meerschweinchen mit Gurken, anderem Gemüse und Heu. Im Sommer werden die umliegenden Wiesen nach Kräutern und Gräsern abgegrast (siehe: Futtersuche "Schierling oder Futter"). Gurken werden vor dem eigenen Ehemann verteidigt, der nur Tütensupper zu essen kriegt. Kein Weg ist zu weit um zu einem gutem Tierarzt zu kommen.

Wenn Sie befürchten, von der Mehritis befallen zu sein, können Sie anhand dieser Liste feststellen ob Sie, oder Freunde und Bekannte von dieser Krankheit befallen sind: Du weißt Du bist Meerschweinchensüchtig wenn...

Diagnose:
Ein Blick in die Wohnung der Infizierten reicht meist zur Diagnose aus. Es findet sich überall Heu auf dem Boden, auch wenn gerade staubgesaugt wurde. Der Kühlschrank wird vor allem zum Gemüsekühlen verwendet. Im Gespräch mit der Infizierten wird schnell klar: die Mehritissüchtige hat genaue Kenntnisse über Nährstoffbedarf, natürliches Verhalten und Krankheiten von Meerschweinchen, kennt sich mit ihrer eigenen Rasse aber weit weniger gut aus. Letztes klares Merkmal: es fing mit einem oder zwei Meerschweinchen an und nun leben mindestens vier oder wesentlich mehr Meerschweinchen in der Wohnung der Infizierten. In extrem schlimmen Fällen sind es sogar mitunter über 50 und mehr Tiere!

Behandlung:
Bisher sind keine erfolgversprechenden Behandlungsmethoden gefunden wurden. Auch tagelanges Käfigputzen, massive Auseinandersetzungen um Meerschweinchenmengen und Gehegegrößen mit Partnern, hohe Tierarztrechnungen und steigende Gemüsepreise halten die Mehritissüchtigen nicht von ihrer Sucht ab.

Plüschviren!

Ein Beispiel für die Verniedlichung dieser Erkrankung durch Infizierte sind diese Plüschviren:

Mehritis

Mehritis

Sie wurden von der infizierten Ehefrau des Mehritisentdeckers genäht um sie an ebenfalls infizierte "Meerschweinchenfreundinen" zu verschenken! Die Infizierten sehen sich nicht als krank, sondern behaupten standhaft, ihr Verhalten wäre normal und der Virus wäre nicht existend und falls doch, wäre er bestimmt ganz doll niedlich!

Hier ein Bekennerbericht einer Infizierten, die ihre Infektion als völlig normal ansieht:

Infiziert

Es gibt sogar einen Schnitt, nachdem sich jede andere Infizierte selber eine Plüschmehritis nähen kann:

Mehritis Schnitt zum Nachnähen

Es werden 4 gleichgroße Stücke aus Langhaarplüschstoff ausgeschnitten (diesen gibt es in vielen Bastelläden). Diese werden an drei Seiten so zusammengenäht, dass das Fell nach unten zeigt, das vierte Dreieck wird unten an zwei Seiten angenäht. Dann werden 2 große Sicherheitsaugen (2 cm) in der Mitte der zwei Vorderen Dreiecke befestigt und die Mehritis wird umgedreht. Nun wird nur noch die letzte Seite verschlossen und fertig ist die große Ausgabe der Mehritis.

Damit die Sucht gestillt werden kann, wenn absolut kein Geld mehr für neue Meerschweinchen vorhanden ist und falls noch ein Restverstand existiert, gibt es auch Anleitungen zum selbst nähen von ganzen Plüschmeerschweinchen

Damit wird dann jede verbliebene freie Ecke in Regalen und auf dem Boden der Süchtigen vollgestopft:

Plüschmeerschweinchen

Die Mehritis ist eine ernst zu nehmende Erkrankung, sie ist nicht heilbar und gilt als ausgesprochen plüschig!