Index

Nie allein!

Zusammen

Käfig

Garten

Zubehör

Futter

Kein Futter

Gesund

Verhalten

Spielen

Quiz

Links

So bleiben wir gesund!

Auch wenn du uns gut versorgst, kann es passieren, dass mal einer von uns krank wird. Aber wir zeigen das nicht immer sehr deutlich, nur kleine Anzeichen weisen darauf hin, dass wir krank werden. Darum musst du uns immer ganz genau beobachten um rechtzeitig zu erkennen, wenn es einem von uns nicht gut geht!
      Fröhliches Kaninchen

Wenn du uns fütterst, schau jedesmal, ob wirklich alle von uns zum Fressnapf kommen und das Futter auch fressen. Achte darauf, dass wir uns normal bewegen und zu dir gelaufen kommen, wie jeden Tag. Kommt ein Kaninchen nicht zum Fressen, liegt es sogar im Käfig und will gar nicht zu dir kommen, dann ist es vielleicht krank. Schau dir das Kaninchen genau an, und wenn es schwach ist, krank aussieht, nicht fressen will, oder sich anders bewegt als sonst, oder wenn dir sonst irgendwas auffällt, dann musst du sofort zu deinen Eltern gehen und sie bitten, dass sie mit dir und deinem Kaninchen zum Tierarzt fahren!

...

Gesundheitscheck

Damit du rechtzeitig erkennen kannst, ob dein Kaninchen krank wird, kannst du es auch einmal die Woche genauer untersuchen. Nimm dir ein Schulheft für deine Kaninchen und schreibe alles, was du beobachtet hast, genau auf.
  • Wiege jedes Kaninchen einmal die Woche und schreibe das Gewicht auf. So kannst du sehen, ob es abnimmt. Ein wenig abnehmen darf das Kaninchen zwischendurch schon, aber es sollte niemals über einen längeren Zeitraum an Gewicht verlieren. Wenn dein Kaninchen zu groß für die Küchenwaage ist, dann stell dich mit ihm auf die Menschenwaage und ziehe dein Gewicht ab.

  • Kontrolliere unser Fell auf kahle oder schorfige Stellen. Wenn das Fell struppig, ungepflegt ist oder wir kahle Stellen im Fell haben, könnte es sein, dass die Ursache dafür Parasiten wie Milben oder Haarlinge sind. Das sind fiese klitzekleine Insekten, die ein Mensch kaum sehen kann - die leben auf Kaninchen und machen uns krank. Im Frühling und Herbst wechseln wir unser Fell, dann verlieren wir auch viel Fell, aber es kommt niemals dabei zu kahlen Stellen.

    Ebenso kann unsere Haut von einem Pilz befallen werden, dann gibt es auch schorfige Stellen. Dann müsst ihr auch gleich zum Tierarzt, damit er etwas dagegen unternimmt.

  • Unsere Augen müssen immer klar, offen und sauber sein. Sind sie verklebt, dann reinige sie vorsichtig mit warmem Wasser und einem Kosmetiktuch (nimm keinen Kamillentee und keine Watte dafür!). Sind sie danach wieder verklebt, dann geh mit uns zum Tierarzt.

  • Schau dir die Zähne vorne an, sind sie abgebrochen oder schief, solltet ihr auch schnell mit uns zum Tierarzt fahren.

  • Wenn unsere Köttel ganz matschig sind oder unser Po mit Kot verklebt ist, dann haben wir Durchfall. Das ist sehr gefährlich, gib uns dann keinen Salat und keine Gurke mehr, sondern nur Heu und kalten Kamillentee und geht wieder sofort mit uns zum Tierarzt.

Tierarztbesuch:

Setze uns in eine große Transportbox, in der wir uns zu zweit gut ausstrecken können. In die Box kommt unten ein Handtuch und darüber ganz viel Heu, das brauchen wir um uns rein zu kuscheln und um es zu fressen. Ein wenig von unserem Lieblingsgemüse darf auch in die Box. Im Winter gib uns eine handwarme Wärmflasche in ein Handtuch und lege sie auf eine Seite der Box, damit uns nicht zu kalt wird. Im Sommer verlege den Tierarztbesuch auf die Morgen oder Abendstunden, damit uns nicht zu warm im Transporter wird. Lass uns nie zu lange in diesem düsteren Transporter, darin haben wir Angst! Nimm uns aber auch beim Tierarzt nicht schon im Wartezimmer aus dem Transporter, die Hunde im Wartezimmer machen uns genauso viel Angst, wie das Wartezimmer selbst.    Kaninchen mit Transportbox

Pflege:

Überprüft regelmäßig unsere Krallen, sind sie zu lang dann müssen sie gekürzt werden. Lasst Euch von einem erfahrenen Kaninchenhalter oder von eurem Tierarzt zeigen wie das geht!

Wenn du ein langhaariges Kaninchen hast, dann bitte deine Eltern uns die Haare regelmäßig kurz zu schneiden. Mit kurzen Haaren fühlen wir uns viel wohler. Schneide die Haare nicht selbst, du könntest die Kaninchen dabei verletzen! Manche von uns Kaninchen mögen es auch, wenn du uns regelmäßig die Haare bürstest, vor allem im Frühling und Herbst, wenn wir einen Fellwechsel haben, dann genießen wir diese Fellpflege. Langhaarigen Kaninchen oder Kaninchen im Fellwechsel brauchen besonders intensive Fellpflege.

Hier könnt ihr sehr viel über Gesunderhaltung, Krankheitszeichen, Tipps zum Tierarztbesuch und zur Behandlung von Krankheiten nachlesen:

Kaninchen Info / Gesunderhaltung

Tipps zum Krallenschneiden und Fellpflegen gibt es hier:

Kaninchen Info / Pflege


Impressum