Artemia Tagebuch Teil 3 / 2. Generation

Die ersten Kapitel des Tagebuches finden sich hier:
Teil 1 Artemia Tagebuch reloaded / Vom Ei zur Artemie
Teil 2 Artemia Tagebuch / 1. Generation

Nachdem unsere erste Generation komplett verstorben war, gab es nur noch wenige Nauplien im Becken. Nach einem heißen Tag, an dem ich Wasser nachfüllte, kamen viele Nauplien nach. Die zweite Generation ist wohl etwa so um Mitte August 2010 geschlüpft.

30.08.2010
Die Artemien im Aquarium entwickeln sich gut. Sie sind nun über 2 Wochen alt und sind damit schon recht große Nauplien. Da es mittlerweile saukalt geworden ist, habe ich die Heizung im Becken nun durchgehend an und auf 22 °C gestellt. Diese kleine Heizung von Trixie (25 W) ist wirklich absolut überzeugend, sie hält die Temperatur perfekt.

Ich habe versucht, Fotos von den Artemien zu machen, aber so richtig will es nicht gelingen, das Wasser im Becken ist leicht trübe und das Becken ist riesig, da bekommt man selten mal eine Artemie gut vor die Linse.

Hier ist aber doch recht gut zu erkennen, dass es noch Nauplien mit ihren großen "Antennen" sind, die zweiten Antennen vorne sind im Grunde ein großes Beinpaar, mit denen sie durchs Wasser flügen. Sie besitzen aber auch schon einen langen Hinterleib mit Beinpaaren. Sie sind also im Grunde Artemienteenager ;)

Artemien

Das hier fand ich lustig, man sieht Vorne die winzigen Artemien und im Hintergrund das Objektiv meiner Kamera, welches sich am Aquarium spiegelt:
Artemien

02.09.2010
Heute habe ich die ersten ausgewachsene Artemien gefunden. Sie sind noch wesentlich kleiner als die vorherige Generation. Aber sie haben schon ihre drei Augen. Da das Becken wirklich groß ist, kann ich sie nicht zählen, es "vertanzt sich", aber es sind mehr als 20. Sie flügen auch schon am Boden entlang und "grasen" diesen ab.

Es gibt übrigens immer noch keinen Algenbewuchs, in keinem meiner Becken. Was in aller Welt mache ich da falsch? Das Wasser ist leicht grün, es ist genug Material da, wo sich die Algen ansiedeln könnten, aber nichts passiert. Jeder andere Aquarianer hat zu viele Algen und wird sie nicht los und hier wachsen gar keine *frust*.

Ich habe mal wieder versucht, Fotos zu machen.

So sieht das Becken derzeit aus:
Artemien

Minideko mit mindestens 4 Artemien (Suchbild)
Artemien

Herbie reloaded? Ist es ihre Tochter?
Artemien

04.09.2010
Es scheint fast so, als seinen über Nacht alle Artemien erwachsen geworden. Es ist ein irres Gewusel im Becken. Ich habe heute noch ein paar neue Kieselsteinchen ins Becken gegeben und ein wenig groberes Spirulinapulver, hoffentlich bilden sich nun Algen am Boden und an den Steinen.

Wenn die Sonne rein scheint, sieht es richtig toll aus:
Artemien

Artemien

Artemien

Artemien

05.09.2010
Es ist unglaublich, wie schnell es plötzlich geht. Heute konnten wir bei den größeren Artemien zum ersten Mal deutlich das Geschlecht erkennen. Die allergrößte Artemie im Becken ist diesmal ganz klar ein Mann. Der kleine Matcho hat natürlich gleich den richtigen Namen bekommen: Herbert heißt er.

Hier kann man seinen gegabelten Schwanz gut erkennen
Artemia Männchen

Es gibt noch weitere Männchen, aber auch die Weibchen sind schon deutlicher zu erkennen.
Artemien

Heute ist es mir auch mal gelungen, eine Artemie mit Kotfaden zu fotografieren. So schaut es aus, wenn die Artemien Ausscheidungen hinter sich her ziehen.
Artemien

Ich habe heute auch das dritte Becken, welches nun zwei Wochen Zeit hatte um "einzulaufen" mit Eiern von Artemia cf. salina bestückt. Ich werde hier berichten, wie sie sich entwickeln.

Das Kasachenbecken
Artemie

06.09.2010
Impressionen vom Gründeln:
Artemie

Artemie

Herbert übermütig... ;)
Artemie

Die Kasachen sind geschlüpft und es wuseln viele Nauplien durch das Becken
Artemie

15.09.2010
Unsere Artemien im Aquarium sind nach wie vor munter und sie wachsen und wachsen. Es ist gut was los im Becken. Man erkennt auf dem Bild sogar zwei Artemien (die meisten wuseln über den Boden, meist schwimmen sie nicht so ganz offen oben herum):
Artemie
Seit Gestern gibts eine Grünalge (Caulerpa brachypus) im Becken, bin gespannt, ob sie überlebt.

Die Weibchen tragen auch schon richtig dicke Eisäcke mit sich rum:
Artemie

Aber er schwimmt nur mächtig wichtig umher - Sex gibts bisher nicht:
Artemie

Hier sieht man eins unserer Weibchen mal umgedreckt (also richtig herum) auf dem Tontopf "grasen":
Artemie

18.09.2010
Leider sind die beiden Artemienmänner nicht mehr zu finden. Aber es schwimmen sehr viele muntere Weibchen umher. Es sind auch einigen neue Nauplien zu finden. Heute haben wir, um die Belüftung zu verbessern, einen Schwammfilter ins Becken eingebaut. Ich bin sehr gespannt, ob das was bringt.

Die Kasachen schwimmen sehr munter in ihrem kleinen Becken umher, aber sie wachsen sehr langsam.

Wir haben im großen Becken nun auch vereinzelt grünen Algenbewuchs, deshalb werden die Tierchen dort gar nicht mehr gefüttert.

27.09.2010
Im großen Becken schwimmen heute nur noch drei ausgewachsen Mädels umher. Deshalb sind nun die Kasachen in das Becken eingezogen. Sie entwickeln sich extrem langsam und sind sehr klein - ich vermute, das liegt daran, dass es in ihrem unbeheiztem Becken zu klein war, ich hoffe, sie kommen im großen Becken zurecht und entwickeln sich gut.

28.09.2010
Es habe nur wenige Kasachen und nur ein Mädel überlebt. Da ich umbauen mußte, habe ich nun also die Gelegenheit ergriffen. Ich habe mit einem Schlauch das Wasser und alle lebenden Artemien in zwei Eimer verfrachtet, die Einrichtung und den Kies in einen neuen Nanocube gegeben und alle wieder einziehen lassen. Glücklicherweise haben alle überlebt und nun habe ich zwei Nanocubes nebeneinander stehen, was doch recht dekorativ aussieht.

Das Tagebuch geht hier weiter:

Artemia Tagebuch Teil 4